SANIERUNGEN

Altbausanierung – Was ist zu beachten

1. Gebäudeanalyse
Bevor Sie mit der Sanierung beginnen, sollten Sie Ihr Haus einer gründlichen Gebäudeanalyse unterziehen. Sie gibt umfassenden Aufschluss über die energetische Qualität der Bausubstanz und ist Grundlage für die Entscheidung, welche Maßnahmen Sie treffen sollten, um effizient zu sanieren. Die am häufigsten anfallenden Arbeiten sind hierbei die Dämmung der Aussenfassade, Erneuerung von Fenstern und Türen, Überprüfung der Heizungsanlage und gegebenenfalls Austausch einzelner Anlagenteile. Das BDZ bietet Ihnen auch hier eine umfassende Beratung und eine vollständige Betreuung während der Sanierungszeit.

2. Sanierungsmaßnahmen
Entsprechend Ihrer Gebäudeanalyse können Sie nun die richtigen Maßnahmen ergreifen, um die größtmögliche Energieeffizienz zu erreichen. Dabei ist zu beachten, dass die Richtlinien der EnEV (Energiesparverordnung) eingehalten werden. Sie umfasst das gesamte Gebäude unter Einbeziehung von Wärmeverlust und Wärmegewinn und der benötigten Energie für Heizung und Brauchwassererwärmung.

3. Investieren und Sparen
Wo und wie Sie am besten bei der Sanierung sparen, ist abhängig von der Analyse des Gebäudes. Entsprechend verhält es sich mit der Amortisierung Ihrer Investitionen.
Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne und finden neben der energieeffizientesten auch die kosteneffizienteste Lösung für Sie!

Unsere Leistungen:

– Beratung vor Ort mit Thermografie-Analyse
– Energiesparmaßnahmen festlegen
– Festpreisangebot mit Fördermitteln
– Ausführung aller Arbeiten entsprechend dem Festpreisangebot

Menü